Schlagwörter

mod_vvisit_counterHeute94
mod_vvisit_counterGestern167
mod_vvisit_counterDiese Woche850
mod_vvisit_counterDieser Monat3716
mod_vvisit_counterAlle Tage1635031

Start Geschichte
Vereins Chronik - Seite 2 Drucken E-Mail


1982
Am 13. Febr. ist erstmalig bei uns ein Boßeln. Es geht ab 14 Uhr bei gutem Wetter in 4 Gruppen durch den Hammrich.
Anschließend lassen wir uns ein Grünkohlessen bei Eints in Backemoor gut schmecken. Gustav Aßmann wird in der JHV ein
weiteres Jahr zum l. Vorsitzenden gewählt. Jutta Hinrichs ist nach Vorschlag und Wahl nun Obmann der Pferdebesitzer.
Herr Behrends und Herr Brüning von der BSG werden hier besonders begrüßt. Sie danken dem Verein für die freundliche
Aufnahme und wünschen ihm weiterhin Glück. Antje Oosterwiek erwähnt den Einsatz der Jugendlichen auf verschiedenen
Turnieren, hebt den Erfolg von Heiko Koolmann hervor auf "Rexona" (L- Springen 5. Platz). Renate Luken, Ulrike Ernst,
Monika Prahm, Johann Decker und Gerfried Junker waren ebenso wie der Nachwuchs mit Maike Gosch, Petra Boom und
Kerstin Brunjes erfolgreich. Ein abermaliges Turnier in Kat. A. das Dritte, wird von der Turniergemeinschaft
Ihrhove/ Tammingaburg in der Reitanlage in Ihrhove vom 10. bis 12. April ausgerichtet.Es ist ein reines Springturnier in
der Leistungsklasse I für die gesamte Bundesrepublik Deutschland und in der LK II für die Verbände Westfalen, Niedersachsen,
Hamburg, Bremen, und Schleswig- Holstein. In der Leistungsklasse I beispielsweise sind Reiter mit mehr als zehn Siegen in
S- Springen startberechtigt. Reiter aus 68 Vereinen sind vertreten, u. a. aus den Ställen von Alwin und Paul Schockemöhle
und als „Knüller" der amtierende Weltmeister Gerd Wildfang. Dieser spendete den Veranstaltern und Initiatoren
Klaus Gosch, Ewald Eden, Siegfried Schubert und Gustav Aßmann und dem großen Helferteam ein dickes Lob.
Für die Reiter von Ostfriesland war dies Turnier letztendlich eine Standortbestimmung. Eine Pferdeleistungsschau auf
Kreisebene in der Kat. C wird auf der gleichen Reitanlage und mit den gleichen Ausrichtern am 18. April mit 170
Teilnehmern ausgetragen. Hier erringt Ulrike Ernst/ Tammingaburg den Sieg im A- Springen auf „Assan".
Im Sommer kommt Ellen Graepel 4 Wochen lang alle 2 Tage für 2 Stunden und gibt Dressurunterricht.
An einem Zeltlager für den Reiternachwuchs nehmen rund 40 Kinder und Jugendliche am 3. und 4. Juli bei Heinrich Gosch
am "Rhaudermeer/ Holterfehn" teil. Beim Zelten, bei Ausritten, Erbsensuppe und einem Lagerfeuer haben die Jugendlichen
unter Aufsicht einiger Erwachsener viel Spaß. Das grüne Vereinsturnier bei uns am 11. Juli auf Kreisebe in der Kat. C sieht
160 Pferde am Start. Bei gutem Wetter wird es erfolgreich durchgeführt. Von unserem Verein sind Maike Gosch auf
"Rexona" und Heike Biermann in der Jugendreiterprüfung erfolgreich. In der Dressurprüfung sind Ulrike Ernst auf "Assan"
mit platziert. Im August erwerben 19 Reiterinnen und Reiter unter der Vorbereitung von Antje Oosterwyk das
Reitabzeichen (10) und den Reiterpass (9). Freitagabends übt ab 20 Uhr eine Seniorengruppe.
Am "Tag der offenen Tür" (7. Nov.) ist wieder ein buntes Programm zusammengestellt worden.
Kostümreiten und Voltigieren, ein Reiten der Senioren, besonders Spaß bereitet eine Vorführung von Pony und Ziegenbock.
(Ekko Gosch, 5 Jahre alt) Der Reiterball wird diesmal am 4. Dez. bei „Onkel Heini" in Logabirum (Waldkur) gefeiert.
"Pferdeweihnacht" feiern wir am 19. Dez. ab 18 Uhr bei Kakao für die Kinder, Kaffe und Glühwein für die Erwachsenen.
Wir singen und sagen Gedichte auf. Es gibt Kuchen und für die Pferde ein Futterpaket.
Ein Weihnachtsbaum verschönert den Raum.

1981
In der JHV dieses Jahres wird dem Verein eine neue Fassung, im Einvernehmen der Versammlung, durch eine Satzungsänderung
gegeben. Es gibt jetzt einen Gesamtvorstand. 1. Vorsitzender: G. Aßmann, 2. Vorsitzender: Klaus Gosch,
Geschäftsführer: Otto de Bruyn (einstimmige Wahl), Reitsportlehrer: Peter Voermann,
Schriftführerin: Inge Vilmar, Jugendwart (nach Wahl der Jugendlichen und Bestätigung durch die Versammlung): Walter Abt,
Stellvertreter: Heiko Koolman, Pressewart: Uwe Boerma, Hallen- und Platzwart: Jacobus Meyer. Der Posten des Obmannes der
Pferdebesitzer bleibt noch offen. Ein Präsident gibt es für den Fahrer Reinhold Rademacher, der mit seinem Schimmelgespann
auf fast allen hiesigen Turnieren war und so Aßmann - "von Jahr zu Jahr besser wird". Es wurden im Jahr 1980 rund 3200
Reitstunden gegeben. Inzwischen hat uns die Reitlehrerin Martina Schuh wieder verlassen. Für sie kam nun Frau Antje Osterwiek.
Das 2. große Osterturnier mit Concordia Ihrhove und unserem Verein (Turniergemeinschaft) findet wegen großer Beteiligung
an 4 Tagen am 16./ 18./ 19. und 20. April statt. Es ist mit Dressur- Prüfungen Kl. L und M, Spingprüfungen Kl. A und L,
Zeitspringprüfungen Kl. L und M, Springprüfungen Kl. M, Springübungen Kl. S und schließlich einem Siegerspringen der
erfolgreichsten Reiter, aus den Klassen L, M, S ausgeschrieben. Ein Turnier mit hohem Leistungsnievau.
Landrat Alfons Pawelczyk ist der Schirmherr. Rund 8000 Besucher sind an den Tagen zu verzeichnen. Der Sieger der schwersten
Prüfung einem Springen der Klasse S- wird der mit deutscher Lizenz reitende Brite Pat Dempsey auf "Miss Moltke".
Ellen Graepel belegt in der L- Dressur einen 3. Platz auf „Aeisse", in der zweiten L- Dressur mit Kandare einen 2. Platz und
bekommt die gelbe Schleife. Am 26. April darauf ist noch mal ein Turnier in Ihrhove, diesmal in Kat. C, damit auch die jüngsten
Reiter eine Chance haben, sich in einer Reiterprüfung vorzustellen. In der Dressurprüfung der Klasse A liegt hier
Renate Luken/ Tammingaburg mit "Gritta" auf einem 3. Platz, gemeinsam mit Jutta Lindena/ auf "Sokrates". Am 12. Juli findet
ein C- Turnier auf Kreisebene in Tammingaburg statt. Dafür war das Gelände vorher durch Arbeitseinsätze hergerichtet worden.
Diesmal sollen die Jugendlichen auf ihre Kosten kommen. Im Jugendreiterwettbewerb siegt Kerstin Bunjes/ Tarn, auf "Rexona"
vom Jahrgang 1969. Vom Jahrgang 1970 Maike Gosch ebenfalls auf Rexona. Auch das bestgepfegte Pferd im eigenen
Verein bekommt einen Preis. Es ist "Andorra" Besitzerin Ursl Abt. -Reiter Walter Abt-. Im A- Springen gewinnt
Antje Oosterwiek/ Tarn., in einem weiteren A- Springen Susanne Kromminga auf "Gazelle"/ Tammingaburg.
In einer Auswahl aus dem A" -S Springen kann als bester Reiter Sander Lübbers vom Reit- und Fahrverein Rheiderland den
vom Kreissportbund und den von Schmidt- Vilmar gestifteten Preis von Jürgen Wesel in Empfang nehmen.
Die Voltigiergruppe unter Eise Zimmermann/ Holte zeigt in Zusammenarbeit mit der Voltigiergruppe unseres Vereines in einer
Schaunummer ihr Können. Durch die Vorarbeit des Voltigierens wird in besonderem Maße die Liebe der Kinder zum Pferd geweckt.
Eine Erholung für Pferde und Reiter organisiert der Verein im Juli in Brockzetel mit 15 Reiterinnen und Reitern.
Ausritte, Ballspiele und eine Schnitzeljagd machten die Freizeit zum Erlebnis. In einer Vereinbarung mit unserem Verein und der
Behinderten- Sport- Gemeinschaft Leer kauft im Juli die BSG das Pferd "Check" für 4000 DM. Es bleibt bei uns im Stall und wird
hier ausgebildet. Beiden Vereinen steht es nach Bedarf zur Verfügung. Der Beschluss gilt vom 01.08.1981 bis 31.07 1982.
Die Behinderten- Reitgruppe nahm im Sommer am Reitturnier der Behinderten in Norden teil. Alle Kinder konnten mit einer
gelben Schleife heimkehren. Herr Behrends von der BSG dankt Antje Oosterwiek für ihre geleistete Arbeit.
Im September kann Johannes Zehner, ein ehemaliger S- Reiter, für einen Springlehrgang für einige Tage verpflichtet werden,
um besonders den Amazonen "über die Sprünge" zu helfen. Zum "Tag der offenen Tür" wird wieder am 8. November eingeladen.
Wir begehen ihn nun zum 7. Mal. Es wird ein Querschnitt aus der Vereinsarbeit gezeigt. Die Seniorenreiter treten in einer
Quadrille (als Kosaken) auf und gewinnen eine große Torte. Viel Spaß bereiten Klaus Gosch und Heiko Koolmann in einer
Clownnummer auf dem Voltigierpferd. Unser Reiterball wird wieder bei Möhlmann am 5. Dezember in Glanzdorf gefeiert.
Hierzu sind auch von den Behinderten Reiter bei uns eingeladen. Die erste "Pferdeweihnacht" wird am 20. Dezember begangen
Für die Pferde und auch die Zweibeiner gibt es gewürzte Futtereien und Getränke. Für die Pferde auf sie passende Sprüche
vom Weihnachtsmann.

1980
Inzwischen hatte Frau Seidel ihr Amt als Geschäftsführerin niedergelegt, kommissarisch wurde Frau Renken übernommen.
In der JHV wird Herr Aßmann für 2 Jahre wieder gewählt, ebenso Klaus Gosch als 2. Vorsitzender.
Das Amt der Geschäftsführung geht an Frau Ursula Abt. Da sie erkrankt ist, wird dies Frau Renken vorläufig weiterführen.
Zusätzlich hat sich Otto de Bruyn bereiterklärt, Frau Abt bei der Ausführung bei der Ausführung Ihres Amtes behilflich zu sein.
Schriftführerin wird Frau Ingeborg Schmidt- Vilmar. Die der Jugendversammlung am 1. März gewählte Jugendwarten
Kerstin Flohr und ihr Stellvertreter Heiko Koolmann werden von der Versammlung in ihrem Amt bestätigt.
Die Mitgliederzahl des Vereins ist inzwischen auf eine Zahl von 228 angewachsen. Am 5./ 6. und 7. April wird ein
Osterreitturnier in Ihrhove veranstaltet, das vom Reitverein Tammingaburg in Zusammenarbeit mit der Reitabteilung
Concordia Ihrhove ausgerichtet wird. Eine Voltigierabteilung wird im Juni unter Leitung von Isabella Hechenblaickner
gegründet. 15 Jugendliche nehmen an den Übungsstunden auf dem von Mitgliedern hergerichteten Dressurplatz vor der
Halle teil. Solange noch kein eigenes Voltigierpferd zur Verfügung steht, wird auf dem Schimmel „Cassius" geübt.
Unser vereinseigenes Turnier ist am 12./13. Juli. Neu bei diesem Turnier ist, dass man beim Springen mit einer Pferdewette
auf den Sieger im L- Springen setzen kann. Ausgeschrieben ist das Turnier in Kat. C auf Kreisebene, bei Ponies auf
Bezirksebene und in der Kat. B auf Weser-Ems- Ebene. In einer Jugendreiterprüfung ab der Jahrgänge 1964 starteten 9
Abteilungen. In einem Stafetten- Mannschaftsspringen siegten die Rheiderländer unter Leitung von Alfred Neuber vor
Tammingaburg, Hesel und Overledingerland. Wenn auch starker Regen das Geläuf der Pferde beeinträchtigte, verdienten
hier Helmut Janssen und seine Frau Gudrun Lob beim Wiederaufbau der Hindernisse im Parcours. Ein Weser- Ems- Turnier ist
am 20./ 21. September auf der Reitanlage in Ihrhove. Es wird wieder gemeinsam von Tammingaburg und dem Reitclub
Ihrhove ausgerichtet, in Zusammenarbeit mit dem Bezirksverband. Es findet auf sehr hohem Niveau statt.
In der Vielseitigkeitsprüfung Kl. L Senioren konnte die Mannschaft aus Ostfriesland einen 3. Platz verbuchen.
Ellen Graepel erreichte in der Dressur Kl. L einen 2. Platz "Aeisse", Brigitte Sandomir auf "Iltschi" einen 3. Platz in der
Komb. Dressur Kl. M und Hinrich Brummer auf "Farina". Die Vielseitigkeits- Junioren- Mannschaft aus Ostfriesland war vertreten
durch Harald van Hoorn auf "Avanti", Frerich de Riese auf "Marko" und Aeilko Fresemannauf "Valentin".
Sie belegten den 2. Platz. Es war ein "Super" Turnier. An einem Nachmittag im September stellt die
Behinderten- Sport- Gemeinschaft in Leer ihre Kinderabteilung, die freitags in Tammingaburg zur Reitstunde kommt,
der Öffentlichkeit vor. Herr Behrends, der Vorsitzende der BGS, dankt für die gute Zusammenarbeit mit dem Verein,
vor allem auch Isabella Hechenblaickner. Während der Ostfrieslandschau in Leer vom 4. Oktober bis 12. Oktober beteiligt sich
auch Tammingaburg (und stellt sich so der Öffentlichkeit). Am 16. November, einem "Tag der offenen Tür",
wird Isabella Hechenblaickner für ihre dreijährige Arbeit bei uns als Reitlehrerin mit einem bunten Programm u. a. auch durch
eine Senioren- Quadrille von 6 Reitern in Kosakentracht, herzlich verabschiedet. Den Reiterball in Glansdorf feiern wir
wieder am 6. Dezember und begrüßen dabei unsere neue Reitlehrerin Martina Schuh aus Koblenz, die am l. Dezember
bei uns Anfing.

1979
Die JHV vom 2. März zeigt auf, dass der Reitunterricht unter Isabella Hechenblaickner sich gut entwickelt hat,
wobei besonders die gute Kinder- und Jugendarbeit hervorzuheben ist. Aus dem Turnierbericht geht hervor, dass unser
Verein in der vergangenen Saison über 20 Platzierungen erringen konnte. Erfolgreichster Reiter war Heiko Koolmann
auf dem Pferd von Reinhold Decker. Zurzeit haben wir 205 eingetragene Mitglieder. Zum "Kontaktmann" wird Uwe Böerma
gewählt. Er soll die Verbindung zu den öffentlichen Stellen in Leer vertreten. Ein auf Kreisebene ausgeschriebenes
Turnier am 24. Juni muss wegen so zahlreich genannter Anmeldungen auf den 25. Juni ausgedehnt werden.
Es ist auf breitem Raum für den Reiternachwuchs bestimmt mit E- Springen und E- Dressur, Ponyreiten und
Jugendreiterprüfung. Es siegt in der Springprüfung Kl. L Andreas Bruns aus Hesel auf „Roland".
Eine automatische Lichtschranke schloss hier den Streit um die Zentelsekunde aus. Aber auch das Fahren wird auf diesem
Turnier berücksichtigt. Nanno Janssen aus Emden mit seinem Zweispänner "Priamus", sowie Bernhard Schulte mit "Dolf"
und "Winas" nehmen an einer Ein- und Zweispänner- Dressur teil. Dirk Grimjes gewinnt in der Einzel- Dressurprüfung.
Ein vereinseigenes Turnier geht dann am 14./15. Juli über die Bühne. Auch hier ist Raum für den Reiternachwuchs in
verschiedenen Prüfungen gegeben. Das erste L- Springen gewinnt Heino Voßkamp vom Reit- und Fahrverein Overledingerland
mit einem 0- Fehlern in der Zeit von 48,2 Sekunden auf der 5 jährigen Stute "Sonnenschein". Das zweite L- Springen in der
Kat. B gewinnt Frerich de Riese vom Reit- und Fahrverein Filsum auf "Marko". Beide Turniere fanden bei schönstem
und trockenem Wetter statt. Ein erstes zweitägiges Zeltlager mit Pferden wird im Sommer für 21 Jugendliche ausgerichtet.
Ein Aalessen haben wir am 26. September. Isahella Hechenblaickner kann für 1997 berichten, dass 9 Turniere stattfanden,
bei denen 40 Platzierungen in der Jugendreiterprüfung und 25 Platzierungen durch die Ponyreiter errungen wurden,
wovon Johann Decker auf seinem Pony „Silberpfeil" allein 17 Platzierungen für sich verzeichnen konnte.
Er war somit der erfolgreichste Reiter in diesem Jahr von unserem Ver- ein. Im April wurden 1 Bronzeabzeichen für
Erwachsene und 9 Bronzeabzeichen für Jugendliche erworben. Im Sommer erhielten noch mal 5 Jugendliche Reiter das
Bronzeabzeichen, 4 Senioren und 6 Jugendliche Reiter den Reiterpass (Laut JHV 1980).

1978
In der JHV am 7. Februar wird der bisherige Vorstand wieder gewählt, die Geschäftsführerin Lilo Schoon tritt zurück.
Für sie übernimmt, nach Wahl, Frau Christa Seidel das Amt. Heiko Koolmann berichtet, dass an die großen Erfolge
des Jahres 1976 nicht angeknüpft werden konnte. Es fehlt an Nachwuchsreitern und dem entsprechenden Pferdematerial.
Der Bezirkspräsident Hans Roddewig ist anwesend und informiert über die Zahl von 3000 Reitern im Bezirk.
Das Reiterliche Niveau ist noch unzureichend. Er weist auch auf Bedeutung des neuen Waldgesetzes hin, das bei Ausritten
beachtet werden muss. Die Schwerpunkte und deren Aufgaben werden angesprochen. Im Frühsommer werden
von zweckgebundenen Mitteln (5000 DM vom Kreissportbund, 2000 DM von der Gemeinde Leda- Jümme
Dachreparaturenen am Pferdestall vorgenommen. Inge Schmidt- Vilmar spendet dem Verein 1000 DM.
Hiervon soll eine Beleuchtung des Reitvierecks finanziert werden. Ein Reitturnier am 22./ 23. Juli findet viel Lob.
Am 23. September wird ein Kinderfest mit Grillen veranstaltet. "Tag der offenen Tür" am 11. November und Reiterball
in Glansdorf am 16. Dezember.